Gebäude
Ngane Einheiten
Ressourcenfelder
Okiteng Einheiten
Assura Einheiten
erectus
Ikari Einheiten
Gebäude
Kommandoposten

Der Kommandoposten ist prinzipiell das Herz der Stadt oder des Dorfes. Alle verfügbaren Bürger können hier bestimmten Einrichtungen und Aufgaben zugewiesen werden. Wenn ein oder mehrere Häuser gebaut werden, werden zusätzliche Bürger für Aufgaben verfügbar. Bürger können der Produktion von Ressourcen, dem Bau und dem Militär zugewiesen werden. Stelle dabei sicher, dass du regelmäßig den Kommandoposten upgradest, um die maximale Anzahl an Arbeitern zuweisen zu können. Dabei kann die Aufgabe eines Bürgers am Kommandoposten zu jeder Zeit geändert werden.Für bestimmte Einrichtungen müssen manche Bürger allerdings dauerhaft zugewiesen werden. Damit solche Einrichtungen funktionieren, können ihre Arbeiter nicht neu zugewiesen werden. Kommandoposten die sich im Dorf befinden bewahren zudem die Steuereinnahmen (Silber) des Dorfes auf. Dieses Silber kann nicht direkt genutzt werden – es muss zuerst im Schatzhaus der Stadt gelagert werden. Sobald das Silber in die Stadt transportiert wurde kann es im Schatzhaus sicher aufbewahrt werden.

Häuser

Sowohl die Stadt als auch das Dorf verfügen über Häuser in welchen die Bürger wohnen. Um die eigene Zivilisation aufzubauen müssen Häuser gebaut und geupgradet werden. Zusätzliche Häuser können gebaut werden, sobald die Nahrungsproduktion einen Gewinn von mindestens 50 Nahrung pro Stunde erzielt. Wenn ein Haus fertig gestellt ist werden zusätzliche 50 Bürger für Aufgaben im Kommandoposten freigeschaltet. Wie viele Häuser in einer Stadt oder einem Dorf gebaut werden können hängt von der Nahrungsproduktion in dieser Stadt oder diesem Dorf sowie dem Level des Stadtpalasts ab.

Transportzentrum

Das Transportzentrum kümmert sich um die logistischen Aufgaben zwischen den Dörfern und der Stadt. Material, Nahrung und alle Steuereinnahmen die in einem Dorf erzeugt werden können in die Stadt transportiert werden, wo sie für Konstruktion, Ausstattung der Armee und andere Dinge verwendet werden können. Es ist um einiges sicherer Materialien in der Stadt statt im Dorf aufzubewahren, besonders wenn die Stadt über eine Stadtmauer verfügt. Das Upgraden des Transportzentrums ermöglicht das Transportieren mehr Ressourcen.

Stadtpalast

Der Stadtpalast ist eines der angesehensten und wohl das am teuersten dekorierte Bauwerk in der Stadt. Dies liegt daran, dass hier sowohl der Bürgermeister als auch seine Angestellten leben. Der Bürgermeister steht an der Spitze jedes Zivilgebäudes und kontrolliert alles durch seine Angestellten. Daher gibt das Level des Stadtpalastes an wie viele Bürger maximal in einer Stadt sowie in den umliegenden Dörfern leben können. Je höher das Level des Stadtpalasts ist, umso mehr können die Städte und Dörfer wachsen.

Lagerhaus

Das Lagerhaus dient einer einzigen Funktion: dem Lagern von Materialien. Holz, Bretter, Stein und Eisen können hier gelagert und zur Nutzung bereitgestellt werden. Die Größe des Lagerhauses kann durch Upgrades vergrößert werden.

Lebensmittellager

Eine der raffiniertesten Gebäude in Erectus ist das Lebensmittellager. In einer Zeit ohne Kühlschränke, Gefriertruhen oder Klimaanlagen gestaltet es sich schwierig, Essen für eine lange Zeit zu lagern ohne dass es schimmelt. Das Lebensmittellager wurde so gebaut, dass Nahrung auch ohne die moderne Technologie gelagert werden kann. Je mehr verschiedene Nahrungsmittel du produzierst, umso fortgeschrittener wird dein Lebensmittellager sein. Denk daran, dass ein funktionierendes Lebensmittellager keine kleine Aufgabe ist, da es sehr oft sauber gemacht werden muss.

Markt

Der Markt ist ein wirtschaftlich wichtiges Konstrukt. In Erectus wird es dir oftmals an bestimmten Material fehlen, während sich anderes Material zu genüge anhäuft. Dies kann behoben werden, indem du deine Arbeiter anderen Aufgaben zuweist. Du kannst allerdings auch Tauschhandel mit anderen Spielern betreiben. Du kannst mit anderen Spielern tauschen oder mit Silber bezahlen. Der Markt kann auch genutzt werden um deine Verbündeten zu unterstützen. Zum Beispiel kannst du jemandem Nahrung schicken, sollte er nicht genug haben. Höher gelevelte Märkte erlauben dir mehr Material auf einmal zu tauschen.

Schatzhaus

Das Schatzhaus ist deine wichtigste Struktur in deiner Stadt. Alle Gegenstände, die du auf Quests findest, werden im Schatzhaus gelagert und können von dort aus zugegriffen werden. Das Schatzhaus entscheidet darüber, welche deiner Städte die Hauptstadt ist. Diese Entscheidung erfolgt automatisch: Die Stadt, welche das höchst gelevelte Schatzhaus hat, wird automatisch zur Hauptstadt. Dies bedeutet, dass du deine Hauptstadt nicht mehr als viermal ändern kannst. (Sobald ein Schatzhaus Level 5 erreicht hat, kann die Hauptstadt nicht mehr gewechselt werden.) Auf Level 1 erlaubt dir das Schatzhaus bis zu 4 Städte zu bauen, mit jedem Level werden es 2 Städte mehr. Sobald dein Schatzhaus auf Level 5 ist, kannst du eine unbegrenzte Anzahl an Städten bauen.

 

Brücke

Die Brücke erlaubt dir einfachen Zugang von einem Ufer zum anderen. Daher spielt die Brücke eine wichtige Rolle im wirtschaftlichen Wachstum einer Stadt. Menschen, die die Brücke nutzen müssen eine Maut zahlen – du kannst mit der Brücke also Geld verdienen. Mit dem Level der Brücke steigt auch die Größe der Transporter, die die Brücke überqueren können. Größere Transporter bringen außerdem auch mehr Geld ein. Bedenke aber, dass der Brückenbau viele Arbeitskräfte und Materialien benötigt.

Bibliothek

Die Bibliothek ist ein Ort um Wissen und alte Skripte aufzubewahren. Gelehrte leben hier um zu studieren und zu philosophieren. Die Bibliothek ist ein Paradies für Wissen und ist damit essentiell für die weitere Entwicklung und das Wachstum des Imperiums. Das Wissen, welches in einer Stadt angesammelt wurde, bleibt dem Imperium für immer erhalten. Eine neue Stadt wird nicht alles neu erlernen müssen, allerdings benötigen neue Städte eine Bibliothek um Zugriff zu dem bereits erworbenen Wissen zu haben.

Universität

Die Universität ist das Kronjuwel allen Wissens in Erectus. Die Besten und Intelligentesten der Stadt leben hier um Antworten auf die komplexesten aller Fragen zu finden. Sich Wissen in der Universität anzueignen nimmt viel Zeit in Anspruch und ist sehr wertvoll. Es ist essentiell für das Wachstum und die Entwicklung des Imperiums: Investition in Wissen wird immer belohnt. Sobald Wissen in der Stadt angesammelt wurde, muss eine neue Stadt nicht erneut in Ressourcen investieren um dieses Wissen ebenfalls zu erlangen. Das Wissen der Stadt kann weitergegeben werden, setzt allerdings eine Universität in der neuen Stadt voraus. Um eine Universität errichten zu können wird zudem eine Bibliothek auf Level 20 vorausgesetzt.

Kaserne

Die Kaserne ist das wichtigste militärische Gebäude der Stadt. Das Level der Kaserne bestimmt die Anzahl der vorhandenen Truppen, die in dieser leben können. Die Truppen werden trainiert, ausgerüstet, geupgradet und, falls notwendig, erholen sie sich auch dort von harten Kämpfen. Durch den Kommandoposten können Bürger der Kaserne zugewiesen werden. Dies verbessert die Größe und Macht der städtischen Armee. Sind die Truppen trainiert und hochgestuft können sie am Versammlungsort speziellen militärischen Aufgaben zugeteilt werden. Eine detailliertere Beschreibung der Truppen die in der Kaserne erstellt werden können kann in diesem Wiki gefunden werden.

Ställe

In den Ställen werden die Pferde gezüchtet. Das Level der Ställe bestimmt wie viele Pferde auf einmal gezüchtet werden können. Sobald eine ausreichende Anzahl an Pferden besteht, können sie einer Kavallerie zugeordnet werden. Zugewiesene Pferde werden jedoch trotzdem im Stall leben! Kavallerien sind unter anderem die mächtigste Einheit im Spiel, allerdings auch die teuerste.

Versammlungsort

Am Versammlungsort können Truppen Missionen und Aufgaben zugeteilt werden. Sie können Angriffe starten aber auch zum Auskundschaften oder als Unterstützung für einen Verbündeten genutzt werden. Auch ist es möglich zu entscheiden welche Einheiten zur Verteidigung der Stadt genutzt werden und welche, falls notwendig, für einen Gegenangriff bereitstehen sollen.

Militärakademie

Die Militärakademie ist die Spitze aller militärischen Einrichtungen in Erectus. Wie im Falle der Bibliotheken und Universitäten ist auch die Militärakademie der Ort an welchem Wissen gesammelt und weitergegeben wird. Demnach ist die Akademie vergleichbar mit der Bibliothek und Universität. Um Zugriff auf militärische Strukturen wie die Ställe oder die Belagerungswerkstatt zu haben, muss die Militärakademie geupgradet werden.

Wachtturm

Der Wachtturm ist ein wichtiges Bauwerk in der Stadt. Wachttürme mit hohem Level können ein größeres Gebiet überwachen. Sollte sich eine gegnerische Armee der Stadt annähern so schlägt der Wachtturm Alarm. Es ist von äußerster Wichtigkeit rechtzeitig vor gegnerischen Armeen gewarnt zu werden um genügend Zeit zu verschaffen sich zu rüsten und auf den Kampf vorzubereiten oder gar um einen Kampf ganz zu verhindern. Eine andere Möglichkeit sich über gegnerische Truppen zu informieren ist strategisch Kundschafter zu platzieren.

Stadtmauer

Die Stadtmauer ist das stärkste Bauwerk welches eine Stadt bauen kann. Es schützt vor jedem Feind; der Infanterie, Kavallerien, Bogenschützen und sogar den Erectus. Nur wenn die Tore aufgebrochen werden oder die Mauer von Katapulten durchbrochen werden können Feinde in die Stadt eindringen. Auf Level 2 gewährleistet die Stadtmauer vollständigen Schutz vor Kavallerieeinheiten und gestattet leichten Schutz gegen die Infanterie und Bogenschützen. Eine hölzerne Stadtmauer gewährleistet vollständigen Schutz gegen alle Einheiten auf Level 5, allerdings kann Holz leicht zerstört werden. Eine Stadtmauer aus Stein ist ein gewaltiges Unternehmen – es ist teuer und zeitintensiv. Alle Arten der Stadtmauer setzen mehrere Level und Upgrades voraus, die zuvor vervollständigt werden müssen. Sobald die Mauer auf Level 8 gebracht wurde ist die Stadt relativ sicher, da eine Mauer auf diesem Level nur schwer zerstört werden kann. Alles über Level 8 verstärkt lediglich die Struktur: mit Level 9 gibt es ein stärkeres Stadttor und Level 10 gibt zusätzliche Verstärkungen an der Mauer.

Taverne

Die Taverne ist ein sozialer Treffpunkt in Erectus. Jede Information die für die Stadt relevant ist kann in der Taverne aufgeschnappt werden. Es gibt viele Wege um sicherzustellen, dass die Information, die in der Taverne verbreitet wird, auch stimmt; eine Taverne mit hohem Level hilft dabei, denn sie kann mehr Gäste beherbergen und garantiert damit auch eine größere Quelle an Informationen. Ein paar Runden auszugeben hilft ebenso, auch wenn dies etwas Silber kostet. Informationen die in der Taverne gesammelt werden können verschiedene Dinge betreffen – sie können Auskunft über die Standorte verschiedener Gegenstände und Materialien, über inaktive Spieler sowie über Angriffe und Kriege in der Region geben. Man kann zudem Informationen über feindliche Truppen erhalten oder auch Gerüchte bezüglich geplanter Angriffe auf die Stadt aufschnappen. Wenn ein Kundschafter in eine feindliche Stadt geschickt wird, kann die gegnerische Taverne genutzt werden um noch mehr Informationen zu sammeln.

Zimmerei

Die Zimmerei verbessert die Verarbeitung von Holz erheblich. Bevor das Volk Zugriff auf eine Zimmerei hatte, nutzte es Baumstämme und dicke Äste in seinen Bauwerken. Weil die Zimmerei das Holz viel effizienter zu Brettern und Balken verarbeiten kann, kann das Holz viel effizienter genutzt werden. Dadurch wird weniger Holz verschwendet und somit steht eine größere Menge an Holz pro Baum zur Verfügung. Die Zimmerei kann maximal auf Level 5 gebracht werden und verbessert die Holzproduktion der Stadt um 25% bei maximalem Level

Steinmauerwerk

De komst van de steenbakkerij betekent een enorme verbetering in de bouw van steden. De gebouwen worden veel steviger, en kunnen groter en mooier gemaakt worden. Ook een zeer belangrijk gebouw als de stadsmuur kan met de stenen gebouwd worden, wat een enorme extra bescherming voor de stad betekent. Voorwaarde voor voldoende stenen is de aanvoer van verse klei uit stad én bijbehorende dorpen. Je moet de kleiproductie dus goed plannen zodat de steenbakkerij op volle toeren kan blijven bakken. De gebakken stenen worden vervolgens opgeslagen in de voorraadschuur, dus zorg er ook voor dat de capaciteit van de schuur groot genoeg is. De klei die niet verwerkt wordt tot steen kan natuurlijk gewoon worden aangewend voor gebouwen die gewone klei nodig hebben. Dat kun je allemaal zelf instellen in het bestuurscentrum, precies zoals jij het wilt hebben.

 

Schmiede

Die Schmiede ist ein großer technologischer Fortschritt, welcher den Städten erlaubt Eisen aus Roheisen zu gewinnen. Da Roheisen recht selten in Erectus ist, ist eine ordentliche Schmiede umso wichtiger. Eisen spielt eine wichtige Rolle in der Beschaffung von Waffen und Rüstung für die Armeen. Daher ist der Zugriff auf effiziente Methoden für die Verarbeitung von Roheisen eines der Schlüsselfaktoren für ein erfolgreiches Spiel. Die Steigerung der Eisenproduktion kann maximal auf 100% für die Stadt und die umliegenden Dörfer gebracht werden.

Bäckerei

Anfangs musste das geerntete Getreide per Hand mit Steinen gemahlen werden um daraus Brot backen zu können - eine langsame und mühsame Methode. Die Bäckerei lässt eine deutlich effizientere Nutzung des Getreides zu. Sie kann große Mengen Getreide auf einmal verarbeiten und kann diese Mengen nutzen um Brot zu backen. Überschüssiges und nicht verwertbares Getreide kann zur Fütterung von Vieh genutzt werden. Die Bäckerei ist das erste von drei Bauwerken die einen signifikanten Anstieg in der Nahrungsproduktion gewähren. Auf maximalem Level (Level 5) gewährleistet die Bäckerei allein eine Steigerung von 25% in der Nahrungsproduktion.

Metzgerei

Obwohl die Bäckerei für eine effizientere Nutzung von Getreide sorgt kommt es dennoch bei der Verarbeitung vom Getreide zu Brot zu nicht verwertbaren Überresten. Diese werden genutzt um das Vieh zu füttern und dies erhöht wiederum die Fleischproduktion. Die Metzgerei schlachtet das Vieh und stellt sicher, dass das Fleisch anständig verarbeitet und auf effiziente Art und Weise für die Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt wird. Dies erlaubt eine Steigerung in der Nahrungsproduktion in den Städten und Dörfern. Auf dem maximalen Level 5 steigert die Metzgerei die Nahrungsproduktion um 25%.

Gemüsehändler

Der Gemüsehändler ist das Kronjuwel der Nahrungsproduktion in Städten und Dörfern. Er stellt ein ausgeglichenes und abwechslungsreiches Angebot an Nahrung zur Verfügung, welches der allgemeinen Bevölkerung eine gesündere Ernährung ermöglicht. Dies erlaubt dem Volk mit einer kleineren Menge an Nahrung auszukommen, da die gesunde Ernährung alle Nährwerte enthält die das Volk benötigt. Mit einem Gemüsehändler wird die gesamte Nahrungsproduktion um insgesamt 50% über 5 Level hinweg erhöht.

Belagerungswerkstatt

Hier werden die Belagerungswaffen hergestellt. Die Herstellung von Belagerungswaffen benötigt viele Arbeitskräfte, es ist also wichtig, dass so viele Bürger wie möglich auf einmal an ihnen arbeiten. Das Level der Werkstatt bestimmt die Anzahl der Belagerungswaffen die eine Armee haben kann.

Ressourcenfelder
Holzgewinnung

Hier fällst du Bäume und sägst die Baumstämme zurecht. Dies produziert Holz, welches als Material genutzt werden kann. Holz wird für so ziemlich alles, was mit Bau zu tun hat, genutzt. Holz ist das Grundmaterial von Erectus und wird im Wald gefällt. Der schwierigste Teil des Holzsammelns ist das Holz so schnell wie möglich in das Lagerhaus zu bekommen. Besonders wenn die Holzgewinnung in tieferen Teilen des Waldes stattfindet. Verbessert man also die Infrastruktur des Waldes, so kann die Holzproduktion erhöht werden. Pro Level können maximal 10 Arbeiter der Abholzung zugewiesen werden. Holz kann noch effektiver genutzt werden, wenn die Stadt eine Zimmerei besitzt. Die Zimmerei erhöht ebenfalls die Holzproduktion.

Lehmgrube

Die Lehmgrube liegt in der Nähe des Flusses . Der Fluss setzt Schlamm ab, welches exzellentes Material darstellt. Der Lehm wird ausgegraben und ist danach als Putz zur Verstärkung der Gebäude geeignet und macht sie damit wasser- und windresistent. Die Lehmgrube kann vergrößert werden, indem man größere Gebiete ausgräbt. Es können 10 Arbeiter pro Level an einer Grube arbeiten. Sobald eine Stadt ein Steinmauerwerk zur Verfügung hat, kann es Lehm in Stein umwandeln. Dieses kann dann für die spätere Nutzung gelagert werden. Stein wird für komplexere Konstruktionen genutzt wie zum Beispiel der Stadtmauer. Viele Gebäude setzen Stein voraus um sie auf höhere Level bringen zu können.

Bergbau

Roheisen ist eine wichtige, aber seltene Ressource in Erectus. Es ist schwer zu finden und ein noch schwieriger Prozess es zu verarbeiten. Nichtsdestotrotz macht die Produktion von Eisen einen großen Unterschied im Spiel. Eisen wird benötigt um deine Truppen mit Waffen und schützender Rüstung auszustatten. Aber auch um Bauwerke zu verstärken und sie mit einem Schloss auszustatten. Anfangs wird Roheisen an der Oberfläche gefunden. Minen werden später gebaut und können nur in einer Stadt gebaut werden. Dörfer können sich keine Minen leisten, und selbst wenn sie es könnten, wäre das Risiko einer Plünderung dieser viel zu hoch. Es können maximal 10 Arbeiter pro Level in den Bergbau geschickt werden. Eisen wird im Lagerhaus gelagert und weil Eisen normalerweise in kleinen Mengen gelagert wird, bietet es immer genügend Platz für dieses. Sobald die Stadt eine Schmiede zur Verfügung hat, geht das Schmelzen von Erz schneller und die Eisenproduktion steigt erheblich.

Farm

Mit der Nahrungsproduktion wächst und fällt alles in Erectus. Nur wenn es einen Gewinn von 50 Nahrung pro Stunde gibt kann die Zivilisation expandieren und Häuser gebaut werden. Die Zivilisation ist wichtig; sie arbeitet, dient der Armee und erzeugt Steuereinnahmen. Maximal 10 Landwirte können pro Level auf einer Farm arbeiten. In einer Stadt kann die Farm maximal auf Level 30 gebracht werden. Im Dorf beträgt das maximale Level 15. Hat eine Stadt eine Bäckerei, einen Metzger oder einen Gemüsehändler so steigt die Nahrungsproduktion exponentiell. Die Nahrung wird verarbeitet und gleichmäßiger verteilt und der Produktionsbonus kann auf bis zu 75% ansteigen.

Assura einheiten
Militia

Eine simple Einheit die nicht wirklich trainiert wurde. Diese Einheiten bestehen nämlich hauptsächlich aus Assura Bürgern die größer als ihre Mitmenschen sind. Als eine überraschend ausgeglichene Einheit mit guter Geschwindigkeit können sie andere Zivilisationen früh angreifen.

Timuk

Eine Krieger-Einheit mit guten offensiven Fähigkeiten. Sie ist zudem gut im Nahkampf und weist ein anständige Schnelligkeit auf. Von ihren suboptimalen defensiven Fähigkeiten abgesehen sind die Timuk eine oft genutzte Einheit welche verschiedene Rollen einnehmen kann.

Zhayedan

Die Zhayedan sind die schwere Infantiere-Einheit der Assura. Sie haben eine starke Offensive, Defensive und gute Nahkampffähigkeiten. Zudem sind sie sehr schnell. Eine bezahlbare und effektive Einheit. Das Merkmal der Zhayedan sind ihre geschwungenen Schwerter und ein bedrohlicher Anblick auf dem Schlachtfeld.

Ansar

Eine leichte Kavallerieeinheit. Die Ansar haben eine furchterregende offensive Stärke und können sich selbst im Nahkampf bewähren. Außerdem sind sie unglaublich schnell. Eine einwandfreie Hit-And-Run Einheit, allerdings ein sehr schwacher Verteidiger.

Sipahi

Die schwere Kavallerieeinheit der Assura. Die Sipahi kombinieren Stärke und Schnelligkeit. Sie besitzen eine unglaubliche offensive sowie defensive Stärke und können sich auch in Nahkämpfen bewähren.

Bogenschütze

Assurische Bogenschützen sind zuverlässige Verteidiger mit einer anschaulichen offensiven Stärke, allerdings sterben sie wie die Fliegen im Nahkampf. Sie sollten ihre Schnelligkeit dazu nutzen um der Front fernzubleiben und aus der Ferne zu kämpfen.

Kundschafter

Wie die meisten Assura Einheiten sind auch die assurischen Kundschafter eine schnelle Einheit. Ihre Geschwindigkeit erlaubt es ihnen ein großes Gebiet abzusichern und Informationen schnell weiterzugeben.

Katapult

Das assurische Katapult ist eine furchteinflößende und effektive Waffe um Mauern zu durchbrechen. Für ein Katapult ist es ganz schön schnell. Assurische Katapulte sind teure Waffen und sollten deshalb immer gut verteidigt werden.

Rammbock

Der Rammbock der Assura ist so ein „Mittelding“. Er ist nicht schwach, aber auch nicht sonderlich stark. Dafür ist er sehr schnell und erreicht sein Ziel somit überraschend zügig.

Anführer

Die Anführer Einheiten sind die Kommandanten der Armee. Sie leiten die Truppen, planen die Angriffe und gehen sicher, dass alle diszipliniert sind und eine gute Arbeitsmoral haben. Alle Truppen die mit einem Anführer ausgesandt werden erhalten einen 50%igen Bonus in ihrer Offensive, Defensive und ihren Nahkampf-Fähigkeiten. Der Anführer wird respektiert und von anderen Truppen hoch geachtet. Deshalb wird er bis zum Ende des Kampfes verteidigt. Im Falle einer Niederlage bedeutet dies, dass der Anführer als letztes stirbt. Versuch ihn also am Leben zu halten, wenn du denkst dir steht die Niederlage bevor. Denk daran, dass du nur einen Anführer pro Stadt wählen kannst. Eine Stadt wird nicht dazu in der Lage sein, einen weiteren Anführer auszubilden bis der vorherige stirbt.

Ikari einheiten
Militia

Ikari Militia sind hauptsächlich gut ernährte Bauern die dementsprechend größer als die meisten ihrer Mitmenschen sind. Diese Einheit ist günstig und einfach zu trainieren. Sie werden überwiegend zur Verteidigung genutzt und sind daher nicht sonderlich schnell.

Skodra

Verlässliche Krieger mit ausgeglichenen Kompetenzen. Sie können sowohl für den Angriff als auch die Verteidigung verwendet werden. Sie taugen auch im Nahkampf was, sind allerdings nicht sehr schnell.

Berserker

Eine angsteinflößende Einheit die mächtige Äxte schwingt. Der Berserker kann dank seiner defensiven Fähigkeiten sowie seinem qualifizierten Nahkampf viele Rollen im Kampf belegen. In der Offensive zeigt der Berserker sich allerdings von seiner besten Seite – seine Axt dient nicht nur zur Dekoration.

Ulaan

Eine leichte Kavallerieeinheit die sich mit respektablen offensiven und defensiven Qualitäten brüstet. Allerdings ist es am Besten, sie von Nahkämpfen fernzuhalten. Die Ulaan sind eine überraschend langsame Kavallerieeinheit, aber flexibel und effektiv wenn sie zum richtigen Zeitpunkt genutzt werden.

Dragoon

Bei weitem die unheimlichste Einheit in Erectus. Sie haben eine erschreckende Stärke, fantastische defensive Qualitäten sowie gute Nahkampf-Fähigkeiten.  Sie sind dazu geschaffen alles was in ihren Weg kommt zu überrollen. Deshalb sind sie etwas langsam und auch teuer.

Arga

Die Ikari Bogenschützen-Einheit ist hauptsächlich eine defensive Einheit. Sie weisen allerdings auch eine geringe offensive Stärke auf. Halte sie von Nahkämpfen fern wenn du sie am Leben erhalten möchtest.

Kundschafter

Der Ikari Kundschafter erledigt seinen Job, wenn auch nur langsam. Er kann sich deshalb nicht sehr effektiv positionieren.

Rammbock

Langsam, teuer und relativ effektiv. Wenn es um Belagerungswaffen geht ist der Rammbock nicht die Spezialität der Ikari.

Katapult

Eine der größten Stärken der Ikari ist ihr Katapult. Auch wenn es langsam und teuer ist, so ist das Katapult dennoch eine sehr effektive Waffe, die jede Mauer schnell niederzwingt.

Anführer

Die Anführer Einheiten sind die Kommandanten der Armee. Sie leiten die Truppen, planen die Angriffe und gehen sicher, dass alle diszipliniert sind und eine gute Arbeitsmoral haben. Alle Truppen die mit einem Anführer ausgesandt werden erhalten einen 50%igen Bonus in ihrer Offensive, Defensive und ihren Nahkampf-Fähigkeiten. Der Anführer wird respektiert und von anderen Truppen hoch geachtet. Deshalb wird er bis zum Ende des Kampfes verteidigt. Im Falle einer Niederlage bedeutet dies, dass der Anführer als letztes stirbt. Versuch ihn also am Leben zu halten, wenn du denkst dir steht die Niederlage bevor. Denk daran, dass du nur einen Anführer pro Stadt wählen kannst. Eine Stadt wird nicht dazu in der Lage sein, einen weiteren Anführer auszubilden bis der vorherige stirbt.

Ngane EINHEITEN
Militia

Die grundlegende Einheit der Ngane. Sie besteht meist aus Bauern die gut im Straßenkampf sind. Von ihrem Training abgesehen sind die Ngane schnell und haben anständige Nahkampf-Fähigkeiten. Dies erlaubt dem Spieler früh andere Spieler anzugreifen. Es ist wichtig deine Militia an der Front kämpfen zu lassen, da sie schlecht in der Verteidigung sind.

Impi

Eine Steigerung der Militia. Bewaffnet und trainiert beweisen die Impi solide und zuverlässige offensive Fähigkeiten, Geschick im Nahkampf sowie eine erstaunliche Schnelligkeit. Impis nutzen Speere und Schilder und wurden für den Kampf ausgebildet. Dies macht sie teurer als andere Einheiten, aber dafür sind sie den Militia weitaus überlegen. Für die Verteidigung sind aber auch sie eher weniger geeignet.

Ngolo

Eine starke Infanterie-Einheit die mit je einem geschwungenen Schwert und einem Kurzschwert bewaffnet sind. Ngolo Einheiten sind in der Offensive stark und sie sind auch gewandt im Nahkampf. Sie weisen bessere defensive Fähigkeiten auf als manch andere Ngane Einheiten – dennoch sind sie eher weniger geeignete Verteidiger. Die Ngolo sind etwas langsamer als die anderen Ngane Infanterie-Einheiten und trotzdem noch schnell für eine Infanterie-Einheit. Aufgrund ihrer kombinierten Schnelligkeit und Kraft sind sie gefürchtete Krieger auf dem Schlachtfeld.

Zebrane

Die erste der Ngane Kavallerieeinheiten. Diese Zebra-reitenden Krieger bilden die schnellste Einheit der Ngane und ist relativ günstig. Die Zebrane sind mehr oder weniger eine „Hit-And-Run“ Einheit, die ihre ungeheure Schnelligkeit und offensive Stärke nutzen kann um schnell und kräftig zuzuschlagen. Dies bedeutet allerdings auch, dass sie an defensiven und Nahkampf-Fähigkeiten einbüßen.

Karanga

Eine Streitwagen-Einheit die von jeweils zwei Zebras gezogen wird. Teuer aber mächtig und die fortgeschrittenste aller Ngane Einheiten. Sie überzeugen mit ihrer Offensive und ihren Fähigkeiten im Nahkampf. Karanga preschen durch das Schlachtfeld und nutzen ihre Mobilität sowie ihr offensives Können um mit jedem – außer den besten Nahkämpfern – einen kurzen Prozess zu machen. Wie die meisten Ngane Einheiten sind Karanga nicht für die Verteidigung gemacht. Sie haben eine beachtliche Defensive, sie in der Position des Verteidigers zu setzen wäre allerdings enie Verschwendung ihres eigentlichen Könnens.

Mamba

Die Ngane Mamba sind eine Bogenschützen-Einheit und die Haupt-Verteidigungseinheit. Sie sind die wohl gefürchtetsten aller Ngane Einheiten auf dem Schlachtfeld. Den Namen bekamen sie aufgrund des Mamba-Gifts welches sie für ihre Pfeile benutzen. Auch nur der kleinste Kratzer durch einen Mamba-Pfeil wird zur Lähmung mit anschließendem Tod führen. Die Mamba sind eine preiswerte Einheit mit starken offensiven und defensiven Fähigkeiten. Im Nahkampf sind sie allerdings nicht zu gebrauchen.

Kundschafter

Ngane Kundschafter werden anhand ihrer Ausdauer und ihrer Renngeschwindigkeit ausgewählt. Diese schnellen Kundschafter können ein großes Gebiet in kurzer Zeit durchqueren. Wie alle Kundschafter ist auch der Ngane Kundschafter kein Kämpfer und muss daher vorsichtig sein um nicht von einer feindlichen Truppe gefunden zu werden.

Rammbock

Technologie ist nicht die Stärke der Ngane und dies erkennt man schnell an ihren leicht klapprigen Belagerungswaffen. Von ihrem äußeren Erscheinungsbild abgesehen ist der Ngane Rammbock jedoch ein zuverlässiges Gerät. Er ist schnell zu bewegen und durchbricht so gut wie jedes Tor.

Katapult

Die Ngane Katapulte sind nicht gerade bekannt für ihre Effektivität. Sie sind zwar günstig in der Produktion und können schnell bewegt werden, aber dafür mangelt es ihnen an Stärke.

Anführer

Die Anführer Einheiten sind die Kommandanten der Armee. Sie leiten die Truppen, planen die Angriffe und gehen sicher, dass alle diszipliniert sind und eine gute Arbeitsmoral haben. Alle Truppen die mit einem Anführer ausgesandt werden erhalten einen 50%igen Bonus in ihrer Offensive, Defensive und ihren Nahkampf-Fähigkeiten. Der Anführer wird respektiert und von anderen Truppen hoch geachtet. Deshalb wird er bis zum Ende des Kampfes verteidigt. Im Falle einer Niederlage bedeutet dies, dass der Anführer als letztes stirbt. Versuch ihn also am Leben zu halten, wenn du denkst dir steht die Niederlage bevor. Denk daran, dass du nur einen Anführer pro Stadt wählen kannst. Eine Stadt wird nicht dazu in der Lage sein, einen weiteren Anführer auszubilden bis der vorherige stirbt.

Okiteng Einheiten
Militia

Der Grundstein der Okiteng Verteidigung in der frühen Phase des Spiels. Okiteng Militia werden hauptsächlich dazu genutzt um Angriffe und Überfälle abzuwehren. Sie sind schlechte Angreifer und noch schlechtere Nahkämpfer.

Kempur

Qualifizierte Kämpfer die auf den Nahkampf spezialisiert sind. Dafür mangelt es ihnen an offensiven und defensiven Fähigkeiten. Kempur können schnell und günstig ausgebildet werden. Sie sind die perfekte Einheit wenn Nahkampf-Experten benötigt werden.

Samurai

Die mächtigste Infanterie-Einheit in Erectus. Die Samurai sind eine ausgeglichene Einheit mit überdurchschnittlichen offensiven, defensiven und Nahkampf-Fähigkeiten. Dafür sind sie allerdings etwas langsam. Samurai können relativ schnell ausgebildet werden.

Keshik

Eine leichte Kavallerieeinheit mit beeindruckenden Werten – sie sind zuverlässig in der Defensive sowie im Nahkampf. Die Keshik sind eine schnelle Einheit die gut für Gegenangriffe geeignet ist.

Xiang

„Der Schein trügt“ gilt nicht für die Xiang. Diese Einheit ist eine offensive Maschine der Zerstörung. Es benötigt große Anstrengungen um die Xiang niederzuringen. Die Kraft der Xiang hat allerdings auch einen Preis: für Streitwagen sind sie auf der eher langsameren Seite und es fehlt ihnen auch an defensiver Stärke. Sie sind zudem kostspielig und benötigen einige Zeit in ihrer Ausbildung.

Cho-co-n

Eine weitere furchterregende Einheit der Okiteng. Die Cho-co-n Bogenschützen haben eine unglaubliche offensive und defensive Stärke sowie respektable Nahkampf-Fähigkeiten. Dies verdanken sie ihrer besonderen Ausrüstung sowie ihren Pfeilen. Es ist nicht einfach, die Ausrüstung der Cho-co-n herzustellen und dies macht sie zu einer teuren Einheit.

Kundschafter

Der Okiteng Kundschafter führt seinen Job gut aus, ist allerdings etwas langsam.

Rammbock

Die Okiteng sind nicht gerade Freunde der Belagerungswaffen. Dies zeigt sich an der allgemein fehlenden Effektivität ihres Rammbocks. Er ist ziemlich langsam und schwach, kann dafür aber relativ schnell produziert werden.

Katapult

Wie der Rammbock ist auch diese Waffe hauptsächlich langsam und ineffektiv und zudem auch noch teuer in der Produktion. Die Belagerungswaffen erledigen ihren Job, allerdings brauchen sie dafür länger als die Belagerungswaffen der anderen Rassen.

Anführer

Die Anführer Einheiten sind die Kommandanten der Armee. Sie leiten die Truppen, planen die Angriffe und gehen sicher, dass alle diszipliniert sind und eine gute Arbeitsmoral haben. Alle Truppen die mit einem Anführer ausgesandt werden erhalten einen 50%igen Bonus in ihrer Offensive, Defensive und ihren Nahkampf-Fähigkeiten. Der Anführer wird respektiert und von anderen Truppen hoch geachtet. Deshalb wird er bis zum Ende des Kampfes verteidigt. Im Falle einer Niederlage bedeutet dies, dass der Anführer als letztes stirbt. Versuch ihn also am Leben zu halten, wenn du denkst dir steht die Niederlage bevor. Denk daran, dass du nur einen Anführer pro Stadt wählen kannst. Eine Stadt wird nicht dazu in der Lage sein, einen weiteren Anführer auszubilden bis der vorherige stirbt.

erectus
Keulenkämpfer (Militia)

Keulenkämpfer sind die am meisten vorkommenden Erectus Krieger. Auch wenn es ihnen an der fortgeschrittenen Ausrüstung ihrer feindlichen Homo sapiens fehlt, so machen sie das mit ihrer brutalen Stärke und ihren lebenslangen Kampferfahrungen in der Wildnis wieder wett.

Speerkämpfer

Speerkämpfer sind eine Stufe über den üblichen Keulenkämpfern. Sie durchdenken ihre Nutzung von Waffen und schleifen scharfe Speerspitzen aus Stein. Dies macht sie gefährlicher als ihre keulenschwingenden Kampfgefährten.

Fackelkämpfer

Fackelkämpfer sind Erectus Krieger, die das Feuer gemeistert haben. Furchtlos schwingen sie Fackeln mit denen sie alles anzünden was ihnen im Weg steht.

Schleuderer

Lass dich nicht von ihrem Mangel an Bogenschützen täuschen:un Erectus sind dazu im Stande sich ausgezeichnet mit Schleudern zu schützen. Schleuderer nutzen Katapulte um Felsen mit gewaltiger Wucht und Präzision zu katapultieren.

Elefantbändiger

Eine Gruppe von Erectus Kriegern die von gewaltigen Elefanten begleitet wird. Elefanten trampeln mit Leichtigkeit feindliche Fußtruppen nieder. Krieger des Nahkampfs fürchten sich vor dem Kampf mit ihnen.

Büffelbändiger

Das Band zwischen Erectus und Tier zeigt sich besonders deutlich wenn man die Erectus an der Seite von Büffeln kämpfen sieht. Büffel werden genutzt um wichtige Einheiten und Gebiete zu beschützen. Sie bilden schnell Kreise um alles, was sie versuchen zu schützen.

 

Nilpferdbändiger

Nilpferde sind bereits unheimlich genug in freier Wildbahn. An der Seite der Erectus werden sie allerdings zu einem wirklich furchteinflößenden Gegner. Nilpferde sind furchtlos und stark. Sie durchbrechen alles was ihnen in den Weg kommt und werden gelegentlich von Rollkommandos genutzt.

Rhinozerosbändiger

Rhinozeros sind Bulldozer Einheiten und wohl das letzte das man sieht, wenn eines auf einen zukommt. Die Erectus nutzen Rhinozeros wenn sie große Geschwindigkeit und Kraft brauchen. Sie werden genutzt um durch feindliche Einheiten zu stoßen und um Stadttore aufzubrechen.